rss

infsoft Blog - Indoor Positionsbestimmung & mehr.

Lesen Sie hier alles über die neuesten Entwicklungen in den Bereichen Indoor Positionsbestimmung, Indoor Navigation, Indoor Analytics und Indoor Tracking.


Tracking mit Beacons oder RFID – was sind die Unterschiede?

Tracking mit Beacons oder RFID – was sind die Unterschiede?

Oft fragen uns Kunden und Interessenten, ob wir ihnen bei Tracking-Projekten Beacons oder RFID als Hardware empfehlen würden. Wie immer kommt es auf die Anforderungen und Gegebenheiten vor Ort an. Meist fällt jedoch die Entscheidung für Beacons, denn RFID ist nicht für die flächendeckende Ortung, sondern eher für eine punktuelle Objektidentifizierung geeignet.

Vor- und Nachteile von Beacons und RFID beim Tracking von Objekten und Personen

RFID Tags brauchen überall dort eine Leseeinheit, wo die Position festgestellt werden soll. Da die Leseeinheiten relativ teuer sind, können sie nicht flächendeckend installiert werden. So sind nur punktuelle Positionsbestimmungen möglich (z.B. „Objekt hat Halle 10 passiert“). Wird ein Objekt oder eine Person hingegen mit einem Beacon ausgestattet, kann die Position in Echtzeit festgestellt und der komplette Laufweg verfolgt werden. Beacons arbeiten mit Bluetooth Low Energy Signalen, die jedes moderne Smartphone empfangen kann, im Gegensatz zu RFID-Signalen.

Mit Beacons sind sowohl client- als auch serverseitige Ortungsverfahren möglich. Clientseitig bedeutet, dass die Position direkt auf dem Endgerät (Smartphone) bestimmt wird. Hierzu ist eine App notwendig, an die auch Nachrichten gesendet werden können (Rückkanal). Serverseitige Positionsbestimmung liegt vor, wenn Bluetooth Beacons Signale aussenden, die von einer Hardware (infsoft Locator Nodes) detektiert und an einen Server weitergeleitet werden. Eine App ist dafür nicht nötig.

RFID ermöglicht keine automatische Positionsbestimmung oder Navigation. Ein typischer Anwendungsfall ist das Tracking von Waren in einem großen Lager. An bestimmten Stellen passiert eine Ware ein Lesegerät. Dieses identifiziert das Objekt und gibt die Information „Ware XY hat Kontrollpunkt 5 passiert“ an einen Server bzw. eine Datenbank weiter.

Mithilfe von Beacons kann man in Verbindung mit infsoft Locator Nodes mit einer Genauigkeit von unter 5 Metern jederzeit feststellen, wo sich die Ware befindet und welchen Weg sie zurückgelegt hat.

Zusammenfassend kann man feststellen, dass Beacons die flexiblere und leistungsfähigere Technologie sind. In Fällen mit geringen Anforderungen können RFID Tags jedoch eine günstige Alternative sein.

Wenn Sie Fragen zum Indoor Tracking haben kontaktieren Sie uns. Mehr Informationen zur Indoor Positionsbestimmung mit Beacons gibt es hier.





Kostenloses, 34-seitiges Whitepaper

Der perfekte Einstieg in Ihr Indoor-Positionsbestimmungs-Projekt.

Showing 0 Comment









b i u quote

Save Comment