rss

infsoft Blog - Indoor Positionsbestimmung & mehr.

Lesen Sie hier alles über die neuesten Entwicklungen in den Bereichen Indoor Positionsbestimmung, Indoor Navigation, Indoor Analytics und Indoor Tracking.


Indoor Navigation mit Android und iOS Devices – Unterschiede und Einsatzmöglichkeiten

Indoor Navigation mit Android und iOS Devices – Unterschiede und Einsatzmöglichkeiten

Die richtige Ortungstechnologie ist der zentrale Erfolgsfaktor für ein Indoornavigations-Projekt. Die am weitesten verbreiteten sind Bluetooth-Low-Energy-Beacons und WiFi. Doch welche Technologie ist für welches mobile Betriebssystem geeignet?

Im Dezember 2015 waren die Marktanteile der Betriebssysteme iOS und Android in Deutschland wie folgt verteilt: Android 72,6%, iOS 20,2%. In Japan hingegen liegt der Anteil der Android-Geräte bei nur 44,4%, iOS Smartphones machten 54,1% aus. Bei der Entscheidung für eine Ortungstechnologie sollte man also kalkulieren, ob und wenn ja wie viele Nutzer sie potentiell ausschließt. Zur Statistik.

Indoor Navigation mit Android

Die clientseitige Indoor-Positionsbestimmung auf Android-Geräten ist unkompliziert. Das Betriebssystem unterstützt alle gängigen Methoden, unter anderem Beacons, WiFi und Visible Light Communication. Auch die serverseitige Ortung, zum Beispiel zum Indoor-Tracking von Personen oder Gegenständen, ist problemlos möglich. Die Positionsbestimmung mit WiFi hat einen großen Vorteil: Meistens kann man vorhandene Infrastruktur in Form von WLAN-Accesspoints, Hotspots oder sogar internetfähigen Kassensystemen nutzen. Das Endgerät muss nicht mit dem WLAN verbunden sein, aktiviertes WiFi reicht aus. WiFi ist also in den meisten Fällen eine kostengünstige Möglichkeit, Indoor-Navigation umzusetzen.

Leider ist Indoor-Positionsbestimmung mit WiFi nicht besonders genau: 5 bis 15 Meter können erreicht werden. Das eigentliche Problem jedoch ist, dass bei der clientseitigen Indoor-Positionsbestimmung mit WiFi alle iOS-Geräte ausgeschlossen sind. Wirklich praktikabel ist die Lösung deshalb nur, wenn der Anteil der Android-Geräte extrem hoch ist, beispielsweise weil ein Museum eigene Geräte an die Besucher ausgibt oder in Ländern wie Brasilien mit einem Android-Anteil von über 90 Prozent.

Indoor Navigation unter iOS

Endgeräte mit dem Betriebssystem iOS ab Version 4.3 unterstützen die clientseitige (endgerätbasierte) Ortung via WLAN nicht. Serverseitiges Tracking ist möglich. Apple setzt für die clientbasierte Ortung auf die Beacon-Technologie. iBeacons und Eddystone-Beacons ermöglichen eine auf bis ein bis drei Meter genaue Ortung und Navigation und sind flexibel einsetzbar. Apple arbeitet seit längerer Zeit an eigenen Indoor Mapping Tools, die der Thematik sicherlich neue Impulse geben werden.

Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte.

Links



Kostenloses, 34-seitiges Whitepaper

Der perfekte Einstieg in Ihr Indoor-Positionsbestimmungs-Projekt.

Showing 0 Comment









b i u quote

Save Comment