Indoor Navigation und Tracking im Gesundheitswesen

Indoor Navigation und Indoor Positionsbestimmung in Krankenhäusern und Kliniken

Krankenhäuser und Kliniken möchten ihren Patienten den bestmöglichen Service bieten. Schließlich fördert es die Genesung, wenn der Patient sich während seines Aufenthaltes wohl fühlt. Und nicht zuletzt tragen zufriedene Patienten zum guten Ruf eines Hauses bei. Absolute Priorität hat dabei selbstverständlich die medizinische Versorgung. Doch abseits davon kann noch viel für die Aufenthaltsqualität getan werden. Beispielsweise hilft eine Patienten-App bei der Indoor Navigation im Krankenhaus, indem sie dem Patienten Orientierung bietet und ihn zu Behandlungsräumen führt, oder erleichtert den Zugang zu Services.

Doch die Anwendungsmöglichkeiten reichen noch weiter. WLAN, Beacons & Co. helfen bei der Prozessoptimierung: mobile Geräte werden schneller gefunden, Personal entlastet, Hygienevorschriften kontrolliert, Laufwege analysiert, Termine koordiniert und Kosten reduziert.

Features für die Gesundheitsbranche

Patientenservices: Wie Patienten von Indoor Navigation im Krankenhaus profitieren

Kliniken sind oft komplexe Gebäude mit mehreren Ebenen, zahlreichen Ein- und Ausgängen und unübersichtlichen Korridoren. Wer ins Krankenhaus kommt, ist meist in einer Ausnahmesituation und möchte schnell und unkompliziert sein Ziel erreichen. Das kann beispielsweise die Notaufnahme, die Cafeteria, ein Behandlungsraum oder ein Patientenzimmer auf einer bestimmten Station sein.

Patientenapp erleichtert Orientierung im Krankenhaus

Patientenapp erleichtert Orientierung im Krankenhaus
Eine Patientenapp für das Smartphone erfüllt diese Anforderungen. In einer übersichtlichen 2D- oder 3D-Karte sieht der Nutzer seinen aktuellen Standort und kann sich Schritt für Schritt zum gewünschten Ziel navigieren lassen – auf Wunsch werden barrierefreie Routen angezeigt. Der integrierte Kalender erinnert den Patienten rechtzeitig an Behandlungstermine und übernimmt auch gleich die Wegführung. Sollte sich ein Termin nach vorn oder hinten verschieben, bekommt er eine Benachrichtigung – so werden Wartezeiten für alle Beteiligten verkürzt. Zusätzlich können alle Services, die ein Krankenhaus anbietet, integriert werden; Beispielsweise das Auswählen der Speisen, das Buchen von TV- oder Telefonkarten, Einkäufe im Klinikshop usw. Die wachsende Branche Medizintourismus kann ebenfalls von Anwendungen profitieren, die es erleichtern, sich in einer fremden Umgebung zurecht zu finden. Den ausländischen Patienten könnte beispielsweise ein "Sign-Translator" zur Übersetzung zur Verfügung gestellt werden.


Indoor Tracking von Gegenständen und Personen

Indoor Tracking Krankenhaus
Lösungen von infsoft orientieren sich an einem Internet der Dinge (IoT) -Ansatz. Gegenstände werden zunehmend vernetzt und erleichtern Menschen ihre Arbeit. Eine sehr einfache und bereits in der Praxis umgesetzte Anwendung ist das Tracking von mobilen Gegenständen, etwa medizinischen Geräten oder Klinikbetten. Über eine Software kann der Standort sofort eingesehen werden. Sollte ein Gerät einen definierten Bereich (Geofencing) verlassen, wird eine Benachrichtigung ausgelöst. Auch eine automatische Bettenbevorzugung an Aufzügen ist möglich und kann die manuelle Vorrangschaltung ersetzen. Die technische Umsetzung ist denkbar einfach: der zu lokalisierende Gegenstand wird mit einem WiFi-Tag oder einem Bluetooth Beacon ausgestattet – beides ist sehr günstig in der Anschaffung.


Prozessoptimierung im Krankenhaus

Krankenhäuser stehen oft unter wirtschaftlichem Druck. Zeit, Personal und Kosten sollen eingespart werden, aber die Qualität der Patientenversorgung darf nicht darunter leiden. Automatisierung und Digitalisierung können hier gute Dienste leisten. Ein Indoor Navigationssystem für Krankenhäuser von infsoft kann grundsätzlich in Drittsysteme, beispielsweise ein KIS, eingebunden werden. Beispiele für mögliche Anwendungen sind:

  • Koordination von Terminen und Wartezeiten: Zeitersparnis für Ärzte und Patienten
  • Monitoring von besonders pflegebedürftigen Patienten
  • Indoor Navigation für Patienten und Besucher
  • Benachrichtigung des Personals bei eingegangenen Lieferungen, Koppelung an Warenwirtschaftssystem
  • Übertragung von Patientendaten über mehrere Stationen hinweg, zum Beispiel über ein Armband
  • Einbindung der überweisenden Betriebe
  • Kontrolle der Einhaltung von Hygienebestimmungen
  • Entlastung von Triagekräften in der zentralen Notaufnahme durch erleichterte Übersicht und Koordination


Technische Umsetzung

Die vorhandene technische Infrastruktur kann dabei oftmals direkt genutzt werden. Je nach Anforderung entscheidet sich der Betreiber für eine clientseitige (App erforderlich, Positionsbestimmung durch WiFi, Bluetooth Beacons und Sensorfusion, inklusive Rückkanal) oder eine serverseitige Lösung (keine Applikation notwendig, Positionsbestimmung mit infsoft Locator Nodes, Erfassung aller WiFi-Devices und Bluetooth Beacons, kein Rückkanal). Die Indoor Navigations Software von infsoft kann in bestehende Apps, Homepages und Krankenhausinformationssysteme eingebunden werden. Die Genauigkeit kann dabei – je nach Art der Umsetzung – bis unter einem Meter betragen.


  • Fordern Sie Ihr individuelles PDF an!

  • Sie suchen eine Lösung für eine bestimmte Branche? Verraten Sie uns, wie Sie sich Ihr Projekt vorgestellt haben und wir schicken Ihnen ein individuell auf Ihre Branche zugeschnittenes PDF. Entdecken Sie die verschiedenen Use Cases und technischen Möglichkeiten!


  • Vorwahl - Nummer