Indoor Navigation

Indoor Navigation, auch Indoor Routing genannt, meint die Navigation in Gebäuden. Da dort meist kein GPS-Empfang vorhanden ist, kommen für die automatische Positionsbestimmung andere Ortungstechnologien zur Anwendung. Um ein solches "Indoor GPS" zu erzeugen, werden häufig WLAN oder Beacons (Bluetooth Low Energy, BLE) eingesetzt. Diese ermöglichen im Gegensatz zu GPS auch, das aktuelle Stockwerk zu ermitteln. Die meisten Anwendungsfälle erfordern ein "Indoor Routing", das Personen mithilfe einer Indoor Navigations App präzise durch ein Gebäude leitet und dabei automatisch ihre Position bestimmt - ganz ähnlich der Navigationssysteme, die wir aus dem Auto kennen. Ein typischer Anwendungsfall ist die Turn-by-Turn-Navigation (Einblendung von Richtungsanweisungen in einer digitalen Karte) auf einer App in Bahnhöfen, Flughäfen, Shoppingcentern oder Museen. Eine solche Anwendung kann noch viele weitere nützliche Services beinhalten. Indoor Navigation ist jedoch auch ohne automatische Positionsbestimmung möglich - zum Beispiel wenn digitale Gebäudekarten in eine Website oder in ein Digital-Signage-System (Multitouch-Kiosk/interaktives Terminal) eingebunden werden. In diesem Fall wird keine Ortungshardware (WLAN, Beacons) benötigt.

Indoor Navigation App

Indoor Navigation mit automatischer Positionsbestimmung wird meist als clientseitige Anwendung umgesetzt. Das bedeutet, dass die Position als Grundlage für das Indoor Routing direkt auf dem Smartphone des Nutzers ermittelt wird und er dazu eine App benötigt. Die Ortung erfolgt meist mit WLAN oder Beacons. Ein Rückkanal, zum Beispiel zum Senden von Push-Notifications, ist dabei vorhanden. Eine serverseitige Herangehensweise ist ebenfalls möglich, jedoch mit technischen Herausforderungen verbunden. Lesen Sie hier mehr über die Unterschiede zwischen clientseitiger und serverseitiger Positionsbestimmung.







Indoor Navigation mit WLAN

Indoor Navigation mit WLAN

Die Indoor Navigation mit WLAN führt zu Genauigkeiten von 5-15 Metern. Hierzu werden die unterschiedlichen Signalstärken mehrerer WLAN-Netzwerke ausgewertet. Durch spezifische Abschirmungscharakteristika ist eine genaue Lokalisierung innerhalb des Gebäudes, auch über mehrere Ebenen hinweg, möglich. WiFi Indoor Navigation hat den Vorteil, dass vorhandene Infrastruktur (bspw. Kunden-Hotspots, WLAN-fähige Kassensysteme, Router) genutzt werden kann - der Nutzer muss nur WLAN auf seinem Smartphone aktivieren, eine Verbindung ist nicht erforderlich. Jedoch unterstützen Apple-Geräte keine clientseitige Positionsbestimmung via WLAN - setzt man bei einem Projekt also ausschließlich auf WLAN als Ortungstechnologie, wird ein großer Teil der Nutzer nicht berücksichtigt. Die Alternative sind Beacons. Lesen Sie hier mehr über WLAN und Indoor Positionsbestimmung.




Indoor Navigation mit Beacons

Indoor Navigation mit Beacons

Indoor Navigation mit Beacons ist unter anderem deshalb so verbreitet, weil die Bluetooth-Sender plattformübergreifend funktionieren und Genauigkeiten von 1-3 Metern erreicht werden. Die bekanntesten Typen heißen iBeacon (von Apple) und Eddystone (von Google). Beide arbeiten mit dem BLE (Bluetooth Low Energy) Standard und verbrauchen deshalb sehr wenig Energie. Zahlreiche Hardware-Hersteller vertreiben die kleinen Geräte, die je nach Funktionsumfang und Batterietyp eine Batterielaufzeit von 1-8 Jahren haben und zwischen 3 und 30 Euro kosten. Die Beacon-Management-Plattform von infsoft erleichtert das Warten und Austauschen der Funksender. Je nach gewünschter Genauigkeit sollte alle 7-10 Meter ein Beacon angebracht werden. Beacons sind aufgrund ihrer hohen Flexibilität und Genauigkeit die beliebteste Hardware zur Indoor Positionsbestimmung. Lesen Sie hier mehr über Beacons und Indoor Positionsbestimmung.



Indoor Navigation mit Ultra-wideband

Indoor Navigation mit Ultra-wideband hat entscheidende Vorteile, wenn es um den Einsatz im Industrieumfeld geht: Die Genauigkeit ist mit 10-30 Zentimetern deutlich höher als bei Beacons (1-3 Meter) oder WLAN (5-15 Meter). Die Latenzzeit ist sehr gering (Positionsabfrage bis zu 100 Mal pro Sekunde möglich) und Höhenunterschiede lassen sich äußerst präzise bestimmen.

Indoor Navigation with Ultra-wideband

Für die clientseitige Installation benötigt man infsoft Locator Tags, die ihre Position direkt an das Smartphone weitergeben - entweder per USB-Dongle, der ans Smartphone angesteckt wird oder über Blueooth. Auf dem Smartphone ist eine App installiert, die eine digitale Karte enthält und über Referenzdaten die eigene Position abgleichen und anzeigen kann.

Die Technik ist jedoch eine Sonderlösung, die entsprechende Komponenten benötigt und daher überwiegend für spezielle Industrieanwendungen in Frage kommt. Das Gesamtsystem ist im Vergleich zu WiFi- oder BLE Lösungen auf gleicher Fläche kostenintensiver. Ein möglicher Anwendungsfall sind Flurförderzeuge, deren Fahrern präzise Richtungsanweisungen gegeben werden sollen. Aufgrund der hohen Geschwindigkeit der Fahrzeuge muss die Latenzzeit sehr gering gehalten werden. Lesen Sie hier mehr über Indoor Positionsbestimmung und -Navigation mit Ultra-wideband.

 



Haben Sie Fragen? Dann kontaktieren Sie uns!

Wir freuen uns von Ihnen zu hören.


Zur Verfeinerung der Positionsbestimmung werden auch immer die Smartphone-Sensoren angesprochen - zum Beispiel GSM, 3G/4G (LTE), Magnetfeld, Kompass, Luftdruck, Barometer, Beschleunigungssensoren sowie Gyroskop.

infsoft bietet verschiedene webbasierte Tools an, mit denen zum Beispiel die digitale Karte verwaltet und der Status von Beacons überprüft werden kann. Die Technologie von infsoft wird auch als Plugin zur Integration in bestehende Systeme (z.B. Apps) angeboten. Ein SDK (Software Development Kit) steht für die mobilen Betriebssysteme Android und iOS sowie als HTML5 Plugin zur Verfügung.

Indoor Routing - Anwendungsfälle

Indoor Navigation ist immer dann gefragt, wenn Personen sich in komplexen Gebäuden orientieren möchten. Doch auch neben der Navigation gibt es interessante Besucherservices.

  • Im Flughafen können dies zum Beispiel die Anzeige aktueller Wartezeiten, Detailinformationen zu wichtigen Points of Interest (POI), das Ausspielen von personalisierten Coupons bzw. Nachrichten und Unterstützung während der gesamten intermodalen Reisekette sein.
  • Bahnhöfe können den Besuchern aktuelle Verspätungen und Gleisänderungen mitteilen.
  • In Büros sind das Buchen von Besprechungsräumen, der Kantinenplan, ein Colleague-Finder oder Einladungsmanagement sinnvolle Zusatzfunktionen.
  • Im Retail-Bereich sind ein Car-Finder sowie ortsbezogene Anzeigen und Couponing (Location Based Marketing) sinnvolle Features.
  • Krankenhäuser können das Buchen von Zusatzservices, einen Kalender mit Behandlungsterminen und barrierefreie Routenführung in ihre Patientenapp integrieren.
  • Messen punkten bei ihren Besuchern mit Informationen zu Referenten, Ausstellern und Programm sowie thematischen Touren über das Gelände.
  • Navigation auf Firmenarealen für die Fahrer von Flurförderzeugen oder für Arbeiter, die Reparaturen durchführen.

Da alle Produkte von infsoft in eine Plattform integriert sind, ist es unkompliziert möglich, weitere Features zu aktivieren, beispielsweise Laufweg- und Besucheranalysen sowie das Tracking von Mitarbeitern und Gegenständen.

Kostenloses, 34-seitiges Whitepaper

Der perfekte Einstieg in Ihr Indoor-Positionsbestimmungs-Projekt.

Live-Demo der Indoor-Navigation

Live Demo der Indoor Navigation

Testen Sie hier die Live-Demo der SBB Mein Bahnhof-App. Die Live-Demo ist funktionsfähig und klickbar - probieren Sie es einfach aus! Alle Features der App sind frei zugänglich. Beachten Sie nur, dass die automatische Positionsbestimmung nicht möglich ist, weil der Benutzer dafür vor Ort sein muss.

Zur Demo